WEISSER RING e. V.
Menü

Prominente Frauen machen sich gegen häusliche Gewalt stark

Ohnmächtig, verzweifelt  und erniedrigt– so fühlen sich Betroffene, die häuslicher Gewalt ausgeliefert sind. Das ist auch das Thema der aktuellen Ausgabe der Forum Opferhilfe. Das Risiko von häuslicher Gewalt steigt in Zeiten der Corona-Unsicherheit.

In der Kampagne „Schweigen macht schutzlos – #machdichlaut“ machen sich prominente Frauen gegen häusliche Gewalt stark. Ihre Botschaft, die sie im Fernsehen, auf Plakatwänden und in den sozialen Medien millionenfach verbreiteten, lautete: Passt auf euch auf, achtet auf eure Mitmenschen und holt euch Hilfe. Zu den prominenten Unterstützerinnen gehören die Fernsehmoderatorin Marlene Lufen, Schauspielerin Katy Karrenberger, Model und Autorin Marie von den Benken, Model Stefanie Giesinger und viele weitere. Zusammen haben sie nicht nur ihre Stimme gegen häusliche Gewalt erhoben und die gesellschaftliche Relevanz dieses Themas aufgezeigt, sondern sie wollen Frauen ermutigen, sich Hilfe zu holen.

Bereits seit Monaten sind wir nun von einer Pandemie betroffen, welche noch nie da gewesene Auswirkungen auf das Leben hat. Nicht gestoppt hat das Virus allerdings die Kriminalität. Im Gegenteil: Die Corona-Unsicherheit wird für neue Betrugsmaschen genutzt. Skrupellose Trickbetrüger versuchen, die Unsicherheit von Menschen schamlos auszunutzen. Dabei kommen sie mit immer neuen Maschen an die Haustüren ihrer Opfer, melden sich per Telefon oder online.       

Umso wichtiger ist die Botschaft des WEISSEN RINGS, für die Opfer von Kriminalität da zu sein – gerade in dieser Krise. Das bundesweite Opfer-Telefon, die Onlineberatung und die bundesweit 400 Außenstellen des WEISSEN RINGS sind weiterhin für Sie erreichbar. 

Hier finden Sie weitere interessante Einblicke in die Arbeit des WEISSEN RINGS.