WEISSER RING e. V.
Menü

Tag der Kriminalitätsopfer

Seit 1991 macht der WEISSE RING mit dem Tag der Kriminalitätsopfer auf Menschen aufmerksam, die durch Kriminalität und Gewalt geschädigt wurden. Er soll das Bewusstsein für Opferbelange in Deutschland stärken und Informationen zu Prävention, Schutz und praktischen Hilfen geben. Inzwischen ist der Aktionstag fester Bestandteil im Kalender von Institutionen aus den Bereichen Politik, Justiz und Verwaltung aber auch Vereinen und Schulen geworden.

Der WEISSE RING weist mit Kampagnen, Veranstaltungen und  Pressekonferenzen jedes Jahr darauf hin, wie wichtig es ist, Kriminalitätsopfer und  ihre Angehörigen nicht allein zu lassen, den Blick für ihre Bedürfnisse zu schärfen und sich für die Verbesserung ihrer Rechte einzusetzen.

Online-Verbrechen haben handfeste
Auswirkungen auf Opfer

Zum diesjährigen Tag der Kriminalitätsopfer rückt der WEISSE RING Internetkriminalität besonders in den Fokus. Das Internet bietet viele Vorteile und ist aus der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken. Allerdings kann man im Netz auch zum Opfer werden, egal ob jung oder alt. Darauf macht der WEISSE RING am Tag der Kriminalitätsopfer am 22. März 2018 aufmerksam.

Seine über 3.000 ehrenamtlichen, professionell ausgebildeten Opferhelfer planen diverse Informationsveranstaltungen am Tag der Kriminalitätsopfer: Sie gehen bundesweit auf die Straße, nehmen an Diskussionsrunden teil und starten Aktionen, um über das Thema und Möglichkeiten der Prävention zu informieren.

Internetkriminalität vorbeugen

Ab 1. März bietet der Verein außerdem in verschiedenen Flyern hilfreiche Tipps zum Thema Internetkriminalität und sensibilisiert in einem Video zum Umgang mit Cybermobbing. So können sich Betroffene auch nach dem Aktionstag informieren sowie Ansprechpartner und Hilfen finden. Für Medien und Blogs werden kostenlose Fülleranzeigen bereitgestellt.

Foto: iStockphoto

 

 

Das könnte Sie auch interessieren